Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Forderungen:

-  Eine Produktehaftung müsste für alle Energiewandler- und Energieverteilsysteme eingeführt werden. Hierzu ist 
   zwingend eine Energiesteuer einzuführen, welche die anderen Besteuerungen ersetzen könnten und die externen 
   Kosten sind vollumfänglich auch zu Lasten der Industrie zu überwälzen, dass diese gezwungen werden, ihren
  Gebäudepark und Prozesse zu überprüfen und optimieren, wie es von Otto-Normalverbraucher auch gefordert
  wird. Energie intensive Industrie müsste währen einer Übergangsphase über verbilligt Energiepreise gestützt
  werden, bis sich sinnloses «Gewerbe» von alleine von der Oberfläche verabschiedet.   

-  Die staatlichen Bewilligungsbehörden müssen verpflichtet werden unabhängig, politisch neutral zu informieren  
   unter Ausschluss von Lobbygeldern gleich welcher Couleur. Dazu gehört eine vollständige Auflistung von Thesen
   und Antithesen zu einem Thema, dass die Synthese selbstständig durch die Bevölkerung erstellt werden kann.

-  Unabhängige interdisziplinäre Forschungen zu neuen Ansätzen zur Energiewandlung und -verteilung müssen
   betrieben werden, welche die biologisch-medizinischen Auswirkungen mitberücksichtigen. Entsprechende
  Technologien sind bereits vorhanden wie z.B. Verwirbelung von CO2 in Wasser als Treibstoffersatz, verlustarme
   Eindraht-Energieübertragungen via Überseekabel nach Nikola Tesla, Kombination aus Solaranlagen mit hohem
   Wirkungsgrad im Süden (z.B. Sahara) und Tiefengeothermie im Norden gemäss den Ansätzen von Prof. Dr.
  Konstantin Meyl (s.a.: www.youtube.com/watch?v=Ztt7hcLJEHk), welche ganz Europa problemlos  versorgen
  könnten.

-  Komplette Verstaatlichung der Energiewandlungs- und Energieverteilsysteme und Internationalisierung
   innerhalb Europa, dass «betriebswirtschaftliche Optimierungsspielchen» zu Lasten der Natur und der
   Volkswirtschaft unterbunden werden können.