Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Fssboden- und Deckenheizung/-kühlung, Strahlungssysteme wie Heiz-/Kühl-Balken, Kachelofen

Frage: Was sind mögliche biologisch-medizinische Auswirkungen/Gefahren?

Antwort:

-   Ideal ist ein kühler Kopf und warme (nicht überhitzte) Füsse.

-   Heiz- und Kühlverteilsysteme, welche weitestgehend über Strahlung funktionieren und mit möglichst kleiner Über-
    resp. Untertemperatur gegenüber der Raumlufttemperatur betrieben werden, sind zu bevorzugen.

-   Sind bei Fussbodenheizungen die Verlegeabstände zu weit gewählt (>20 cm), entstehen unausgeglichene
    Oberflächentemperaturen. Zur Kompensation wird in Abhängigkeit der benötigten Heizlistung meistens eine hohe
    Vor-/Rücklauftemperatur gewählt, welche zu Herz-Kreislaufproblemen führt.

-   Heizkreise mit metallischen Verbundstoffen und hohe Druckverluste sind problematisch und sind zu vermeiden. Die
    Verlegeart ist zusätzlich entscheidend auf das Abstrahlungsverhalten.

-   Die Heiz-/Kühlkreise stellen künstliche flächenhafte Wasseradern dar und werden durch metallische Konstruktionen
    (z.B. Decken), Dämmmaterialien und Formen (EPS/XPS im Unterlagsboden) oder giftige Inhibitoren, welche der
    Verschlammung entgegen wirken sollen, zusätzlich negativ beeinflusst.

 -  Farben, Formen (Abmessungen, Symbolik) und Materialen beeinflussen das Abstrahlungsverhalten enorm.